Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Wichtige Signalwirkung für den Breitensport – M-V bewegt sich wieder

Die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, und der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe, sind über die Ergebnisse des heutigen Sportgipfels erleichtert:

Oldenburg: „Heute ist ein guter Tag für den Sport in unserem Land – endlich kann sich Mecklenburg-Vorpommern wieder bewegen. Ob Schulsport oder Vereinssport – alles ist unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder möglich. Vom Beachvolleyball über die Fitnessstudios bis zur Tanzschule – alles lädt zum 1. Juni wieder in einem ersten Schritt zu Spiel, Sport und Spaß. Besonders erfreut sind wir über die Türöffnungen beim Breitensport und Schulschwimmen.“

Kolbe: „Mit den heute beschlossenen Perspektiven ist die Landesregierung den Forderungen unserer Fraktion in vielen Bereichen gefolgt, das gilt auch für die langersehnte Anerkennung der Testungen aus den Schulen für das Sporttreiben. Wichtig ist, dass einfach und nachvollziehbar gehandelt wird und keine akrobatischen Verrenkungen notwendig sind, um einfach Sport treiben zu können.“