Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

SPD und CDU bei Lehramtsausbildung plan- und ziellos

Zur Ablehnung des Antrages „Qualität der Lehramtsausbildung umgehend verbessern“ erklärt der hochschulpolitische Sprecher, Karsten Kolbe:

„Die Koalitionsfraktionen haben offenbar die Brisanz der seit Jahren vorherrschenden Missstände in der Lehrerausbildung noch nicht begriffen. Selbst das vorliegende Gutachten, in dem ihnen die Probleme schwarz auf weiß aufgeschrieben wurden, lässt sie weiterhin ruhig schlafen.

Anstatt der Bildungsministerin einen konkreten Handlungsauftrag zu geben, lässt man sie weiter plan- und ziellos agieren. Die Universitäten sollen es mit einer Arbeitsgruppe allein richten.

Die Koalition und Bildungsministerin  verkennen jedoch, dass es die Landesregierung ist, die den Universitäten mit den gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die Voraussetzungen für ein Lehramtsstudium geben muss, das diesen Titel auch verdient. Dieser Pflicht will sich die Landesregierung entledigen. Die Bildungsministerin sitzt aus und die Koalitionsfraktionen interessiert’s nicht.“