Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content
Presseerklärungen

An einer Reform der Studienfinanzierung führt kein Weg vorbei

Zur Ablehnung des Antrags „Ausbildungsförderung an Realitäten anpassen – BAföG endlich grundlegend reformieren“ erklärt der hochschulpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe: „Wieder einmal gelingt es den Fraktionen von SPD und CDU nicht, sich ernsthaft mit der Lage der Studierenden auseinanderzusetzen. Sie verschließen die Augen vor... Weiterlesen


Landeshochschulgesetznovelle – zu wenig Beteiligung der Studierenden

Zu den heute beschlossenen Änderungen im Landeshochschulgesetz und der damit verbunden Enthaltung der Linksfraktion erklärt der hochschulpolitische Sprecher, Karsten Kolbe: „Die Anpassungen waren dringend nötig und kommen reichlich spät. Schon lange hätten digitale Prüfungsformate auf einer rechtlich sauberen Grundlage möglich sein müssen. So... Weiterlesen


Wichtige Signalwirkung für den Breitensport – M-V bewegt sich wieder

Die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, und der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe, sind über die Ergebnisse des heutigen Sportgipfels erleichtert: Oldenburg: „Heute ist ein guter Tag für den Sport in unserem Land – endlich kann sich Mecklenburg-Vorpommern wieder bewegen. Ob Schulsport oder Vereinssport – alles... Weiterlesen


Auch wegen der Gesundheit: Öffnungsperspektiven für den Sport jetzt

Zum morgigen Sportgipfel erklären die Vorsitzende der Linksfraktion, Simone Oldenburg, und der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe: „Wir erwarten vom Sportgipfel sofortige Öffnungsperspektiven für den Sport im Land und werden folgende Forderungen meiner Fraktion einbringen: Öffnung des Amateur- und Breitensports für alle... Weiterlesen


Ungleichbehandlung im Sport endlich beenden

Zur Weigerung von Sportministerin Stefanie Drese, dem Amateur- und Breitensport die gleichen Rechte wie dem Profisport einzuräumen erklärt der sportpolitische Sprecher der Linksfraktion, Karsten Kolbe: „Wenn die Landesregierung aus SPD und CDU ein Profifußballspiel mit 7500 Zuschauerinnen und Zuschauern erlaubt, Veranstaltungen im Amateur- und... Weiterlesen